Grünes Curry mit Kürbis und Kichererbsen


Im Herbst ist ja bei uns in der Schweiz „Kürbis-Zeit“. Ich liebe Curry und habe ein Kürbis-Kichererbsen-Curry mal ausprobiert. Das Rezept muss ich hier unbedingt mit euch teilen. 🙂

Ich habe mich ein bisschen von der indischen Küche inspirieren lassen. Das Rezept ist allerdings ohne Ghee, Butter und anderen Milchprodukten zubereitet.

Hoffe es schmeckt euch genauso gut wie mir. 🙂

Viel Spass beim Nachkochen!

 

Grünes Curry mit Kürbis und Kichererbsen
 
Zubereitung
Kochen
Total
 
Author:
Portionen: 40
Zutaten
  • 1 kleiner Kürbis
  • 1 halbe Zwiebel
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2 mittelgrosse Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 1 Glas oder Dose Kichererbsen (z. B. von Alnatura/Migros)
  • 2 EL Kokosnussöl
  • Frischer Basilikum
  • Ein paar geröstete Cashewnüsse
  • Thailändisches Green-Curry (gibt's im Asia-Shop, ich kaufe den Curry immer dort ein und nicht im Supermarkt)
  • 400-500 ml Kokosmilch
  • Meersalz, Currypulver
  • 100g Reis (Jasminreis oder Basmatireis )
Zubereitung
  1. Den Reis gemäss der Packungsanlage in einem Kochtopf oder im Steamer zubereiten.
  2. Die Zwiebel, Kartoffeln, Knoblauch, Kürbis und die Karotte schälen und in kleine und mundgerechte Stückchen/Würfel schneiden.
  3. Das Kokosnussöl in einen Topf geben und erhitzen.
  4. Nun kommt zuerst die halbe und gehackte Zwiebel, dann Knoblauch sowie der Kürbis, die Kartoffeln und die Karotte in den Topf.
  5. Alles zusammen ca. 5 Minuten scharf anbraten und dann mit der Kokosmilch ablöschen und nochmals ca. 3-5 Minuten köcheln lassen.
  6. Wenig Meersalz und Currypulver hinzugeben.
  7. In einer Pfanne ohne Fett, die Cashewnüsse kurz rösten.
  8. Zum Schluss die Kichererbsen und ein paar Cashewnüsse hinzufügen und nochmals ca. 5 Minuten bei nicht zu starker Hitze, weiter köcheln lassen. (Es ist wichtig das die Nüsse und die Kichererbsen erst am Schluss hinzugefügt werden, sonst zerfallen sie und die Cashewüsse sind nicht mehr knackig.)
  9. Wenn das Gemüse schön gar und das Gericht abgeschmeckt ist, kann man das Ganze schön anrichten.
  10. Das Curry in einer Schale und den Reis separat in einer anderen Schale anrichte, mit den frischen Basilikumblättern dekorieren und geniessen.

 

Teile dieses Rezept:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: