Apfelkuchen (vegan und glutenfrei)

Hallo zusammen

Seit längerer Zeit versuche ich mich so gut es geht vegan zu ernähren sowie auch auf industriellen bzw. verarbeiteten und weissen Zucker zu verzichten. Das ich mich allerdings fast 90% glutenfrei ernähere wisst ihr ja bereits. Ich experimentiere immer wieder in meiner Küche und versuche neue Rezepte aus. Meistens merkt man gar nicht das es ein veganes oder glutenfreies Gericht, wie hier der Kuchen ist. Erst im Nachhinein erwähne ich es meistens und dann liebe ich es zu beobachten wie alle reagieren. 😉 Viele staunen dann und sagen „was, da sind keine Eier und kein Zucker in diesem Kuchen“? Wie hast du das gemacht? Denn der Kuchen schmeckt wirklich auch ohne Eier, Weissmehl und weissen Zucker super lecker!

Meistens schaue ich im Internet oder in Kochbüchern nach ähnlichen Rezepten und passe es dann auf meine Bedürfnisse an. Hier habe ich mich vom Rezept „Apfelkuchen ohne Mehl“ von www.gutekueche.ch inspirieren lassen. Allerdings habe ich für meinen Kuchen glutenfreies Mehl genommen und wie gesagt, mein Apfelkuchen ist absolut vegan.

Ja, dieser vegane und glutenfreie Apfelkuchen überzeugt geschmacklich absolut! 🙂 Vertraut mir einfach und probiert es am besten selbst mal aus.

Much Love

Sandra

Apfelkuchen (vegan und glutenfrei)
 
Zubereitung
Kochen
Total
 
Author:
Portionen: 55
Zutaten
  • Fürs selbstgemachte Apfelmus:
  • 2 Äpfel
  • 300 ml Wasser
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • halber Zitronensaft (am besten frisch)
  • Für den Apfelkuchen:
  • ca. 50g Kokosöl (oder Margarine)
  • 6 EL Kokosblütenzucker (oder Kokosnektar oder Johannisbrot Melasse) wer es noch süsser mag nimmt einfach mehr EL
  • 150 - 250g glutenfreies Mehl
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 1 halbes Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Glas pflanzliche Milch z. B. Sojamilch oder Mandelmilch
  • 2 Äpfel
  • Zimt
Zubereitung
  1. Für den selbstgemachten Apfelmus Äpfel schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden. In einem Topf geben. Wasser, Zucker, Zitronensaft miteinander vermischen. Zu den Äfpelstücken geben. Bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Anschliessend vom Herd nehmen, etwas abkühlen lassen und mit einem Pürrierstab zu Apfelmus verarbeiten.
  2. Für den Kuchen die trockenen Zutaten zusammen mischen und das Apfelmus hinzufügen. Anschliessend wenig Milch (löffelweise) untermischen, bis der Teig eine schöne Konsistenz hat. Es darf nicht zu flüssig sein. Den Teig in eine vorgefettete Springform füllen.
  3. Äpfel schälen, entkernen und in kleine, dünne Spalten schneiden. Die Apfelspalten strahlenförmig auf dem Kuchen verteilen und in den Kuchenteig ein bisschen rein drücken. Mit Zimt und Kokosblütenzucker bestreuen und ca. 35 Minuten bei 180 Grad backen.