Vegane Süsskartoffel-Brownies

Yessss please! 🙂 Ich bin absolut süchtig nach diesen Süsskartoffel-Brownies. 🙂

Und jaa, sie sind glutenfrei, laktosefrei und vegan. Auch sind sie super schnell zubereitet.

Mit Süsskartoffeln kann man ganz viele leckere Rezepte zubereiten. Es muss nicht immer „salzig“ sein. Diese Brownies sind super lecker und haben durch die guten und gesunden Zutaten viele wertvolle Nährstoffe. Dieser Dessert schmeckt bestimmt jedem, also unbedingt ausprobieren.

Tipp: Am zweiten Tag schmecken die Brownies noch besser.

Viel Spass beim Nachbacken.

X

Sandra

Vegane Süsskartoffel-Brownies
 
Zubereitung
Kochen
Total
 
Author:
Zutaten
  • 300g Süsskartoffel
  • 5 Medjool Datteln
  • 50g Mandeln gemahlen
  • 50 g Pekannüsse oder Walnüsse gemahlen
  • 2 EL Ahornsirup
  • 50g glutenfreies Mehl (z. B. Kokosmehl, Kichererbsenmehl, Reismehl etc.)
  • 4 EL Kakaopulver
  • 40g Kokosblütenzucker
  • 1 Prise Salz
  • vegane Zartbitterschokolade
Zubereitung
  1. Die Süsskartoffel schälen und ca. 20 Minuten kochen, bis sie ganz weich sind.
  2. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  3. Datteln entsteinen und zusammen mit den gekochten Süsskartoffel und etwas Ahornsirup im Food-Prozessor pürieren, bis eine cremige Masse entstanden ist.
  4. Die Nüsse mahlen (z. B. im Food-Prozessor). Einige Nüsse für die Dekoration am Schluss beiseitelegen.
  5. Gemahlene Mandeln/Nüsse, Mehl, Kakaopulver, Salz mischen und zur Süsskartoffelmasse geben und alles so lange verrühren, bis ein gleichmässiger Teig entstanden ist. (Abschmecken und wer mag, kann noch etwas Zimt hinzu fügen.)
  6. Eine grosse Form mit Backpapier auslegen und den Teig hineingeben und glattstreichen. Im vorgeheizten Ofen für ungefähr 40 Minuten backen. Der Teig wird nicht ganz fest, soll er auch nicht, es sind ja schliesslich Brownies und die sollen ein bisschen "saftig" sein. 😉
  7. Die Brownies nun komplett auskühlen lassen.
  8. Die vegane Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und die Brownies damit überziehen. Das Ganze nun nochmals abkühlen/fest werden lassen.
  9. Dann die Brownies in mundgerechte Stücke schneiden und geniessen.

 

Teile dieses Rezept:
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rate this recipe: